overwatch

Blizzard geht gegen Beleidigungen in Overwatch vor

Spiele sind für viele mehr als nur ein netter Zeitvertreib. Man steigert sich hinein und dann kommt es auch mal zu Auseinandersetzungen.

Dies sieht jeder Entwickler eines Onlinegames – auch Blizzard, die derzeit mit „toxischem Spielerverhalten“ im Online Shooter Overwatch zu kämpfen haben.

Je länger ein Onlinespiel läuft und je mehr Spieler in dieses investieren, sowohl an Geld wie auch an Zeit, umso größer wird der Ehrgeiz. Man will besser sein als die anderen. Man möchte in der Rangliste auf Platz 1 stehen. Man will das mächtigste Rüstungsset haben und als erstes den neuen Bossgegner erledigen. Overwatch ist ein Shooter, in dem es darum geht, besser als die anderen Spieler zu sein. Fühlt man sich in den Kämpfen unfair behandelt oder klappt etwas nicht so, wie man es gerne hätte, dann steigt die Wut in einem hoch. Menschen sind nunmal emotionale Wesen und Dinge, für die man sich begeistert, lassen Gefühle hochkochen. Das sieht man beispielsweise auch beim Fußball.

Und bei Computerspielen ist dies nichts anderes. Wer wütend wird, der wird aber manchmal auch ausfallend und beleidigend. Dann fallen Schimpfwörter und man lässt sich auch mal mitreißen, was zu heftigen Streitigkeiten führen kann. Blizzard sieht dies momentan verstärkt in Overwatch und kündigte an, gegen dieses Spielerverhalten vorgehen zu wollen. Wie genau, darüber wollte man noch nicht sprechen. Eventuell greift man auf ähnliche Methoden zurück, wie man sie bei World of Warcraft nutzt. Dort werden „Trolle“ mundtot gemacht. Sie dürfen sich eine Zeit lang nicht mehr an öffentlichen Chats beteiligen, es sei denn, diese sind moderiert. Auch kann es zu Sperren kommen.

Beleidigendes und emotionales Verhalten wird immer ein Teil von Online-Computerspielen sein. Solange man sein Fehlverhalten einsieht und sich nicht nur mies benimmt, um andere zu ärgern, ist es auf eine gewisse Weise auch verständlich, sich über eine Niederlage aufzuregen.

Share this post

1 comment

Add yours
  1. Daalung 25 Juli, 2016 at 08:50 Antworten

    Vor allem ist es IMMER der Grossteil in Shootern, Mobas, Simulationen….generell alles was mit reinem PvP zu tun hat und oder gegen andere (menschliche) Spieler geht. In JEDEM dieser Spiele gibts zu 95% nur maulen, bedrohen, „Cheater“-Schreie, beleidigen, ausrasten.
    Noch NIE anders erlebt, sei es in WoT, WoSH, MWO, WT, LOL, DOTA 1und 2, in sämtlichen PvP-Schlachtfeldern bei MMOs, auf PvP-Servern sowieso.
    Nur deswegen machen doch die meisten F2P-Titel soviel Kohle…weils immer Idioten gibt, die lieber 100erte von Euro in Spiele ballern um dort DER Hengst zu sein und in den Top 10 (selbst in Browserspielen, siehe LOA 1 und 2 und alle vergleichbaren Spiele dieser Art)…und die Casher sind dann eben auch der Meinung, wenn sie schon soviel Kohle reinbuttern, das sie auch alles tun und lassen dürfen auf den Servern (was meistens ohnehin stimmt, da es bei 95% aller Spiele den Support nicht die Bohne interessiert ob gegen AGBs verstossen wird oder nicht. Einzige Ausnahme: wenns was ist das sie Geld kostet bzw. die Einnahmen mindert, also vorzugsweise Bot-Programme)

Post a new comment