World_of_Warcraft

Der Fluch langer Entwicklungszeiten

MMORPGs haben meist eine sehr lange Entwicklungszeit. Doch genau dies kann dazu führen, dass Sie schon vor Veröffentlichung veraltet sind.

Blizzard musste mit dem Über-Projekt Titan feststellen, dass eine lange Entwicklungszeit nicht immer positiv für ein Spiel sein kann. Denn nach sieben Jahren war das Konzept offenbar nicht mehr so attraktiv, sodass die Entwickler glaubten, es wäre besser, das MMORPG einzustellen.

Die Entwicklung im Bereich der Computerspiele geht rasend schnell und unberechenbar voran. Ist ein Abomodell aktuell, wird es plötzlich durch Free2Play abgelöst. Aus einer Mod – wie Defense of the Ancients – wird unerwarteterweise ein neues Genre, welches mehr Spieler anlockt als MMORPGs dies tun. Braucht ein Spiel eine lange Entwicklungszeit, dann könnten in der Zwischenzeit neue Trends aufkommen, welche die Entwickler eventuell berücksichtigen sollten und welche das gesamte Konzept über den Haufen werfen könnten. Sieben Jahre an einem Spiel zu arbeiten, wie Blizzard dies mit Titan getan hat, ist einfach zu lange. In dieser Zeit kann so viel passieren, das ursprüngliche Konzept so weit von den aktuellen Wünschen der Spieler abrücken – bis sich keiner mehr dafür interessiert.

Allerdings benötigen ambitionierte Spiele eine lange Entwicklungszeit, um alle die Features umzusetzen und zu testen und den Spielern ein episches Spielerlebnis bieten zu können. Bedeutet dies, dass man in Zukunft keine ambitionierten und riesigen Spiele mehr sehen wird? Es könnte durchaus so sein, dass immer weniger Entwicklerstudios das Risiko eingehen möchten und man dafür immer mehr kleinere Projekte sehen wird, wie MOBAs oder Sammelkartenspiele, die sich schneller umsetzen lassen. Ganz verschwinden werden ehrgeizige Großprojekte aber nicht. Wie erfolgreich die wenigen dann jedoch sein werden, ist schwer zu sagen und hängt dementsprechend von der schnellen Entwicklung des Marktes ab. Ein riesiges MMORPG im Stil von World of Warcraft wird sich also in Zukunft zu einem Risiko entwickeln, bei dem die Entwickler genau abwägen muss, ob sie es eingehen wollen.

Share this post

No comments

Add yours