Perfect World International Screenshot

Erweiterung New Horizons für Perfect World ist live

Publisher Perfect World hat die Erweiterung New Horizons für das kostenlose MMORPG Perfect World International veröffentlicht.

Mit der Erweiterung werden eine Reihe von neuen Features und Systemen in das MMO eingeführt, die sich sowohl an Neueinsteiger als auch an Veteranen des Onlinespiels richten. So erlaubt euch das neue Wiedererwachen-System, euren stärksten Charakter in der Zeit zurück zu schicken, um Geschichte zu schreiben und bessere Werte, Ausrüstung und größeres Steigerungspotenzial als zuvor zu erhalten. Neu sind auch die Kriegsavatare, durch welche ihr euren Charakter mittels Karten, die sich positiv auf die Attributswerte auswirken, weiterentwickeln könnt. Außerdem dürft ihr euch in zwei brandneue Gebiete wagen, in denen die Hintergrundgeschichte von Perfect World International weitererzählt wird und welche zahlreiche Herausforderungen für euch bereit halten. Um aber den Endgame-Content zu erreichen, ist Teamplay unerlässlich. Nur gemeinsam mit anderen Spielern werdet ihr das Ziel erreichen.

Außerdem erwarten euch viele neue Quests, Instanzen, Events und besondere Ereignisse. Zum Start der Erweiterung könnt ihr euch außerdem an einigen interessanten Aktionen beteiligen, welche euch in ungeahnte Höhen bringen werden.

„New Horizons bringt frischen Wind in eines unserer beliebtesten Spiele“, so Tony Liu, Product Manager bei Perfect World Entertainment. „Wir haben gerade erst unser 5-jähriges Jubiläum gefeiert und noch so viel mehr geplant! Wir freuen uns, dass die Spieler endlich die Erweiterung und all die coolen Neuerungen, die wir für PWI entwickelt haben, erleben können. Mit New Horizons haben wir erneut unser Versprechen eingelöst, das beste free-to-play Spielerlebnis auf dem Markt zu bieten.“

Das MMORPG Perfect World International versetzt euch in eine utopische Fantasywelt, in der aber böse Elemente versuchen, all das Schöne zu zerstören. Ihr müsst gemeinsam mit anderen Spielern darum kämpfen, dass diese Utopie erhalten bleibt, was aber keine leichte Aufgabe wird.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours