Envision Entertainment Logo

Ex-Battleforge-Entwickler arbeiten mit Ubisoft zusammen

Nachdem EA Phenomic geschlossen wurde, haben sich die Mitarbeiter zu einem neuen Studio zusammengeschlossen und arbeiten nun mit Ubisoft als Partner an neuen Spielen.

Für die Fans des Onlinegames Battleforge war es ein Schock, als Electronic Arts im Sommer dieses Jahres das Entwicklerstudio EA Phenomic schloss. Doch die Mitarbeiter haben sich erneut zusammengefunden und gründeten Envision Entertainment, um weiterhin Spiele entwickeln zu können. Das in Ingelheim ansässige Unternehmen besteht unter anderem aus Dirk Ringe, Boris Kunkel und Volker Wertich, der 1997 Phenomic gründete und später das Management von EA Phenomic übernahm. Bei Envision Entertainment übernehmen Dirk Ringe und Boris Kunkel die Geschäftsführung als CEO und COO; Game Designer Volker Wertich ist als Creative Director für Konzeption und Design zuständig.

„Wir haben die neue Firma gegründet, um das zu tun, was wir am besten können“, sagt Dirk Ringe, CEO. „Das Entwickeln von Online-Strategiespielen mit Tiefgang. Wir planen Spiele, die jahrelang laufen, die Orte sind, zu denen Spieler wieder und wieder zurückkehren, um neue Herausforderungen zu finden und Gleichgesinnte zu treffen. Social Strategy, sozusagen.“

Envision Entertainment konnte nun Ubisoft als Geschäftspartner gewinnen und arbeitet mit dem Publisher bereits an einigen neuen Projekten. Daneben hat das Unternehmen noch weitere Kunden und Partner an Land gezogen, die in Kürze bekannt gegeben werden. Envision Entertainment besteht aktuell aus 25 Mitarbeitern und besitzt zudem ein gut ausgebautes Netz an Freelancern. Das ermöglicht es dem Entwicklerstudio, kleine bis mittlere Projekte für Browser-, Client- oder mobile Plattformen aus dem Stand zu entwickeln.

Wir dürfen also davon ausgehen, dass die ersten Projekte des Unternehmens in Richtung Onlinespiele gehen. Eventuell sind schon Browser- und Mobilegames in Entwicklung. Vor allem im Strategiebereich kennt sich Envision Entertainment durch die Arbeiten an der Spellforce-Serie, Battleforge und den Browsergames Lord of Ultima und Command & Conquer: Tiberium Alliances aus.

Tags News

Share this post

5 comments

Add yours
  1. Max 26 August, 2014 at 20:30 Antworten

    bitte bitte bringt battelforge wieder raus wir wollen unbedingt wieder spielen ich hätte sofort 10 spieler bei der hand die das sogar wenn es helfen würden mit geld spielen würden :)

Post a new comment