skyforge cryomancer screenshot

Exklusive Spielgebiete für bestimmte Spielergruppen in MMORPGs

Eigentlich sollte ein MMORPG für möglichst viele Spieler zugänglich sein, doch in manchen MMOs gibt es Beschränkungen, wer welche Gebiete betreten darf.

Eine einfache und noch nachvollziehbare Art dieser Beschränkung sind in Territorialkriegen eroberte Areale. Dann gehört das Land einer Gruppe von Spielern. Eine andere Art ist das Housing. Spieler können ihre Häuser abschließen und so anderen den Zugang verwehren.

Etwas kurioser wird es, wenn bestimmte Spielgebiete von vornherein gesperrt sind. Spielt man beispielsweise alleine, so kann man Raid-Gebiete oder PvP-Zonen nur dann betreten, wenn man einerseits einer Gruppe beitritt oder seinen Held für das PvP freigibt. Das mag zwar logisch erscheinen, man kann es aber auch aus einer anderen Sicht sehen.

Bereist man die Welt und erreicht eine interessant aussehende Zone oder eine uralte Ruine, so möchte man diese auch als Einsamer Wolf betreten. Doch das ist nicht möglich und man erhält den Hinweis, dass man dieses Gebiet nur in einer Gruppe betreten kann oder dann, wenn man zustimmt, am PvP teilzunehmen. Das zerstört in diesem Moment die Atmosphäre, welche sich bis dahin aufgebaut hat. Es ist nur natürlich, dass jemand einen interessant aussehenden Ort betreten will, dann aber vor einer unsichtbaren Mauer zu stehen, kann die Lust am Spielen zerstören. Und so etwas sollte nie in einem Spiel vorkommen.

Die Welt in einem MMORPG sollte frei zugänglich sein. Gibt es wirklich logische Begründungen, dass jemand eine Zone nicht betreten kann, so sollte dies auch in einer Form dargestellt werden, welche die Atmosphäre nicht ruiniert. Dies könnte durch ein Schalterrätsel am Eingang einer Ruine passieren, das man nur in der Gruppe lösen kann, sodass man auch gleich merkt, in diesem Dungeon braucht man Hilfe. Unsichtbare Wände und Meldungen passen nicht zu einem Spiel in einer offenen Welt.

Share this post

No comments

Add yours