h1z1

Ist Early Access zum regulären MMO-Launch geworden?

Es gibt eigentlich kaum noch ein MMORPG, das ohne Early Access auf den Markt kommt. 

Obwohl bei einer Early-Access-Phase noch nicht mit allen Features gerechnet werden darf und auch, wenn es hin und wieder zu Wipes kommt, scheint es sich als eine Art Launch für Spiele eingebürgert zu haben.

Viele haben sich damit abgefunden, an einem Entwicklungsprozess beteiligt zu sein. Man weiß, dass das Spiel noch nicht zu 100% fertig ist – was bei einem MMORPG sowieso eigentlich nie der Fall ist. Man findet sich damit ab, dass der Charakter und vielleicht auch das eigene Haus gelöscht wird. Man sieht es als Möglichkeit an, dann nochmal neu und anders zu beginnen, bevor man dann nach dem Final Wipe weiß, wie man wirklich starten möchte.

Für Entwickler ist es natürlich eine fantastische Möglichkeit. Man kann das Spiel verkaufen, bevor es wirklich auf den Markt kommen würde, und generiert schon während der Entwicklung einen stetigen Strom an Einnahmen. Zudem kann man die Spieler schon recht früh mit in den Entwicklungsprozess einbinden und sieht, was gut ankommt und was nicht. So kann man frühzeitig Änderungen vornehmen, die vielleicht bei einer Betaphase schon gar nicht mehr möglich wären.

Allerdings geht man auch ein Risiko ein, denn obwohl sich viele und vielleicht sogar die meisten Spieler bewusst sind, dass eine Early-Access-Phase nicht das finale Spiel zeigt, so wissen es offenbar nicht alle. Man sieht ein unfertiges Spiel, ist unzufrieden und gibt ihm eine schlechte Bewertung. Ein weiterer Nachteil ist, dass eben immer mehr unfertige Games auf den Markt kommen. Das hinterlässt manchmal einen etwas faden Beigeschmack, weil man das Gefühl bekommt, Entwickler wollen schon für ein nicht fertiges Produkt Geld haben. Auf alle Fälle ist Early Access inzwischen zu einer etablierten Methode geworden, Spiele zu veröffentlichen. Ob man sich daran beteiligt, bleibt jedem selbst überlassen.

Share this post

1 comment

Add yours
  1. Andreas 29 Februar, 2016 at 22:03 Antworten

    ich krieg schon Hassfalten wenn ich „Early Access“ lese.
    ist eine super Möglichkeit Für Softwarestudios mit einem Spiel Kohle zu verdienen ohne das Spiel je zu liefern.
    Man klatsche mehr oder weniger einen spielbaren Trailer hin, der meistens eigentlich noch in einer Alpha angesiedelt ist und in den wenigsten Fällen wird dann noch irgendwas gemacht und das „Spiel“ ist dann auch in 3 Jahren noch „Early Access“ oder verschwindet einfach wieder…aber hauptsache ein paar Dumme um ihre Kohle erleichtert.
    Von knapp 30 „E-A“-Titeln die ich mir die letzten 2 Jahre in Beobachtung gehalten habe wurde nur 1 weiterentwickelt…und das obwohl viele Spiele wirklich gute Ansätze hatten.

Post a new comment