Asheron's Call Screenshot

Kult-MMORPG Asheron’s Call wird an Community übergeben

Ein nobler Schritt, den Entwickler Turbine da vornimmt, denn das altehrwürdige MMORPG Asheron’s Call soll in die Hände der Community übergeben werden.

15 Jahre hat das MMO inzwischen auf dem Buckel und Entwickler Turbine sieht die Zeit gekommen, die Abenteuer in der Fantasywelt von Dereth zu beenden. Die Community jedoch würde natürlich gerne weiterspielen, immerhin hat man sehr viel Zeit und Herzblut in das Spiel gesteckt. Turbine selbst möchte den Fans nicht einfach alles wegnehmen und suchte nach einer Möglichkeit, wie man das Spiel weiter betreiben könne, ohne allzu große Kosten zu generieren. Zunächst wird das MMORPG genau wie der Nachfolger Asheron’s Call 2 auf ein Free to Play-Modell umgestellt, bei dem allerdings zunächst nur die bisherigen Spieler kostenlos spielen können. Neue Spieler sollen erst zu einem späteren Zeitpunkt auf die Server gelassen werden.

Der nächste und vielleicht noch wichtigere Schritt ist, dass Turbine von Spielern verwaltete Server für die MMOs zulassen wird. Dazu hilft man zunächst den daran interessierten Fans, einen eigenen Server aufzusetzen und dort Live-Events zu veranstalten. Sollte das alles so klappen, wie es sich die Entwickler und auch die Community vorstellen, dann wird man den Spieler, die einen eigenen Server betreiben, Tools zur Verfügung stellen, mit denen Sie ihre Welt verändern können. So wäre es dann möglich, beispielsweise neue Landschaften und Dungeons zu erschaffen, sodass die Community ab diesem Zeitpunkt selbst für neuen Content verantwortlich ist. Turbine selbst würde nur noch Support für die MMORPGs bieten, aber keine neuen Inhalte mehr erschaffen.

Sowohl die Community als auch Entwickler Turbine denken, dass dies ein sehr guter Kompromiss ist, um ein in die Jahre gekommenes MMORPG weiter am Leben zu erhalten, ohne den Entwickler enorme Kosten zu verursachen und die Community von ihrem geliebten Spiel zu trennen. Wenn dies alles klappen sollte, dann stellt Asheron’s Call vielleicht den Vorreiter für andere MMOs dar, welche eingestellt werden sollen.

Tags News

Share this post

1 comment

Add yours
  1. Hoto 11 März, 2014 at 12:48 Antworten

    Das ist ein wirklich nobler Schritt, den Turbine hier versucht. Bin mal gespannt ob das Ganze am Ende auch aufgehen wird. Ich selbst kenne den Titel allerdings nicht, kenne es nur vom Namen her.

Post a new comment