Perfect World Logo

Perfect World will Shanda Games kaufen

Perfect World Entertainment, Publisher von der MMORPGs Neverwinter und Star Trek Online, gibt bekannt, eine größere Menge an Aktien des chinesischen Publishers Shanda Games zu kaufen.

Insgesamt werden 30 Millionen Anteile im Wert von rund 100 Millionen US-Dollar gekauft. Damit aber nicht genug, plant Perfect World doch, das gesamte Unternehmen Shanda Games zu kaufen. Allerdings nicht alleine, sondern im Rahmen einer Unternehmensgruppe, die sich zu diesem Zweck zusammengefunden hat. Shanda Games wird als größter chinesischer Publisher von Onlinespielen derzeit mit rund 1.9 Milliarden US-Dollar gehandelt. Dies soll durch den Kauf von Aktien geschehen, deren Preis mit 21% über dem aktuellen Wert gehandelt wird. Momentan befindet sich ein Komitee dabei, dieses Angebot zu prüfen. Perfect World möchte mit dem Kauf von Shanda Games verstärkt auf dem chinesischen Markt agieren. Dieser Markt ist enorm lukrativ, was der Start von DotA 2 über Perfect World in China bewiesen hat. Der Start von DotA 2 in China konnte die Umsätze des Unternehmens um 11 % steigern. Auch die Gründung einer eigenen Konsolenabteilung soll dafür sorgen, dass die Einnahmen von Perfect World in Zukunft stark steigen. Erstes MMORPG, das für Konsolen veröffentlicht wird, ist Neverwinter. Daneben befinden sich auch Eigenentwicklungen für Konsole in Arbeit sowie weitere Portierungen bestehender Spiele.

Der chinesische Onlinegames-Markt ist enorm groß und könnte für Perfect World eine sehr gute Möglichkeit darstellen, zu einem der erfolgreichsten Unternehmen für Onlinespiele zu werden. Shanda Games konnte 2013 einen Umsatz von knapp 6,5 Milliarden US-Dollar erzielen. Das Netto-Einkommen des Unternehmens betrug 2013 716 Millionen US-Dollar. zu den Spielen von Shanda Games gehören Dragon Nest, MapleStory, Ragnarok Online, Company of Heroes Online und Dungeons & Dragons Online – jeweils für den chinesischen Markt. Welche Auswirkungen der Kauf von Shanda Games durch Perfect World auf den chinesischen und den internationalen Markt hat, wird die Zeit zeigen – sofern der Deal zustande kommt.

Tags News

Share this post

No comments

Add yours