Chronicles of Elyria

Sichere Orte in PvP MMORPGs

PvP spielt in vielen MMORPGs eine wichtige Rolle, schließlich will man sich mit anderen Spielern messen. Um manche zu schützen, gibt es oft sichere Orte.

Doch genau diese sicheren orte sind es, die vielen Spielern sauer aufstoßen. Wieso kann man einen Spieler in einer Stadt nicht angreifen, vor den Toren aber schon?

PvP ist ein zweischneidiges Schwert. Viele Spieler mögen es, der Gefahr ausgesetzt zu sein, dass man immer und jederzeit von anderen angegriffen werden kann. Andere jedoch mögen dies nicht, vor allem in MMOs, in denen Quests eine Rolle spielen. Der wer will schon während einer Quests ständig von anderen Spielern attackiert werden? Daher gibt es viele Lösungsansätze, wie man PvP-Fans und solche die es nicht sind, zusammenbringen kann. PvP, das nur in bestimmten Gebieten möglich ist oder eben sichere Orte wie Städte, in denen man andere Spieler nicht angreifen kann.

Doch das sind alles Lösungen, die gewisse Kompromisse von beiden Seiten fordern. Kompromisse, die nicht alle Spieler bereit sind, einzugehen. Das kommende MMORPG Chronicles of Elyria hat einen anderen Ansatz. PvP ist überall und zu jeder Zeit möglich. Allerdings ist es keine gute Idee, andere Spieler in einer Stadt anzugreifen, denn diese werden von Wachen beschützt, welche solche Kämpfe nicht gutheißen. Wird man also dabei erwischt, wie man einen anderen Spieler angreift, dann kommt man ins Gefängnis und dies kostet Lebenszeit, welche in Chronicles of Elyria sehr kostbar ist. Ist die Lebenszeit aufgebraucht, stirbt der Charakter für immer und man muss sich einen neuen „kaufen“. Bei einem solchen System überlegt man es sich also zweimal, ob und wann man andere Spieler angreift. Theoretisch ist es überall möglich, doch es ist mit Gefahren verbunden. Für beide Parteien. Derjenige, der angreifen will, kann dabei erwischt werden und derjenige, der angegriffen ist, sollte in Städten dunkle, leere Gassen meiden.

Share this post

No comments

Add yours