crowfall Legionnaire

Warum funktionieren MMORPGs auf Kickstarter nicht?

Kickstarter stellt für Indie-Entwickler eine großartige Möglichkeit dar, ihre Spieleideen zu finanzieren. Nur im Bereich der MMORPGs will dies nicht so recht funktionieren.

Klar, es gab schon MMOs, die erfolgreich über Kickstarter finanziert wurden. Darunter Crowfall, Camelot Unchained und Star Citizen. Dennoch scheitern auch sehr viele und vergleicht man dies mit Single-Player-RPGs, die über Kickstarter finanziert werden sollen, so scheint es, als würden Single-Player-Spiele deutlich besser abschneiden. Jüngstes Beispiel einer gescheiterten Kickstarter-Kampagne eines MMORPGs: John Smedleys Hero’s Song.

Woran liegt das ? Zum einen an der Natur des Genres. MMORPGs spielt man in der Regel nicht nur ein paar Wochen, bis man die Story durch hat. Man verbringt Monate und oft Jahre mit einem solchen Spiel. Dies frisst Zeit, die man von anderen Spielen abzwacken muss. Wer ernsthaft ein MMO spielt, der konzentriert sich also darauf und spielt nicht nebenher noch andere MMORPGs. Daher gibt man bei einer Kickstarter-Kampagne auch nur Geld für das MMO aus, das einen wirklich anspricht. Alle anderen werden ignoriert.

Ein weiterer Punkt ist, dass viele Kickstarter-Spiele eingestellt wurden, bevor sie veröffentlicht werden konnten. Dadurch haben viele ihr Geld verloren und sind Kickstarter gegenüber sehr skeptisch geworden und halten sich mit weiteren finanziellen Unterstützungen zurück. Hinzu kommt, dass MMORPGs derzeit nicht das beliebteste Genre sind. Über die vergangenen Jahre haben immer mehr Spieler dem Genre den Rücken gekehrt, weil sie einfach rausgewachsen sind und vielleicht aufgrund von Familie und Job weniger Zeit zum Spielen haben. Und da MMORPGs extrem zeitaufwending sind, springt man eben ganz ab. Neue Spieler bleiben ebenfalls aus, da sich diese mehr schnellen Games wie MOBAs oder Mobile Games widmen. Das MMORPG-Genre befindet sich ein wenig in der Krise, was auch dazu führt, dass in den letzten zwei Jahren kein großer Publisher ein AAA-MMORPG angekündigt hat. Das Genre ist natürlich noch nicht tot, wird aber mehr von Indie-Entwicklern am Leben gehalten.

Eine Kickstarter-Kampagne für ein MMORPG ist also alles andere als einfach durchzuführen.

Share this post

1 comment

Add yours
  1. XellDincht 31 Januar, 2016 at 20:44 Antworten

    Nur weil ein MMO finanziert wurde heißt es auch nicht dass es für immer laufen wird. Es werden ständig MMOs abgestellt weil der finanzielle Erfolg ausblieb.

    Bei Singeplayer-Spielen hat man immer eine Kopie die man auch in 30 Jahren spielen kann

Post a new comment