RIFT Sommerfest Fischen 2

Wie Nebenquests in MMORPGs von der Hauptquest ablenken

Themepark MMORPGs leben von vielen Quests, schließlich wollen die Spieler jede Menge zu tun haben – sei es in Form von Nebenquests oder Hauptquests.

Nebenquests machen die Spielwelt lebendig. Man trifft auf NPCs, welche immer irgendein Problem haben und Hilfe brauchen. So lernt man als Spieler die Welt und die Bewohner kennen und kann seinen Helden außerhalb der Hauptquest verbessern.

Die Hauptquest dagegen erzählt im Grunde die Story, der man als Spieler folgt. Oft besteht die Möglichkeit, Nebenmissionen zu ignorieren und sich nur der Geschichte zu widmen. Doch dann stößt man irgendwann vor ein Problem: Man ist meist nicht mehr gut genug, um die Hauptquest weiter zu verfolgen. Die Monster sind zu stark und man selbst hat keine Chance mehr. Dann bleibt oft nichts anderes übrig, als Nebenaufgaben abzuarbeiten, um so an die nötigen Erfahrungspunkte zu kommen.

Allerdings dreht sich die Hauptquest meist um eine dringliche Sache. Ein Drache will ein Dorf angreifen. Der König liegt im Sterben. Eine Untotenarmee belagert die Stadt… Im Prinzip handelt es sich um Dinge, die man möglichst schnell abarbeiten sollte. Macht man dann aber Nebenquests, so lenken diese von der eigentlichen Hauptmission ab. Plötzlich ist es nicht mehr wichtig, dass der König jederzeit das Zeitliche segnen kann oder, dass die Stadt unter der Belagerung leidet. Man sammelt einige Pilze im Wald für die örtliche Hexe, tötet zehn Wildschweine, weil der Jäger zu faul dazu ist oder sucht nach einem in einer Höhle verschollenen Mädchen, weil die Eltern ihre Aufsichtspflicht verletzt haben.

In solchen Fällen fällt das Kartenhaus in sich zusammen. Die Atmosphäre und Spannung, welche das Spiel bis dahin aufgebaut hat, sind verschwunden, die Luft ist raus. Dies ist ein Problem, dem sich viele MMORPGs gegenüber sehen und es scheint kein Allheilmittel dagegen zu geben.

Share this post

No comments

Add yours